Zombie Kostüm

Wer an Halloween oder Fasching nicht zimperlich ist, seine Mitmenschen gerne erschreckt und auch nicht davor zurück schreckt, sich mit Kunstblut oder Masken zu kostümieren, der sollte bei der nächsten Kostümierung vielleicht einmal ein schaudriges Kostüm als Zombie in Betracht ziehen, denn als Untoter auf der Jagd nach menschlichem Fleisch sorgt man für Angst, Erschrecken und Bewunderung.
Denn um ein echter Zombie zu sein, müssen Sie schon aussehen, wie ein Untoter, der frisch aus dem Grab entflohen ist, um sich an den Gehirnen seiner Mitmenschen zu laben.

Das Zombie-Kostüm zum Selbermachen

Wenn Sie sich also als Zombie verkleiden, sollten Sie mit ihrem Kostüm nicht gerade vorsichtig umgehen, mehr als bei anderen Gruselverkleidungen gilt hier Kleckern statt Klotzen. Und zwar mit Kunstblut.
Tragen Sie als Zombie also unbedingt Kleidung, für die Sie sonst keinen Zweck mehr finden. Der Klassiker sind natürlich alte Anzüge für Männer beziehungsweise Kleider für Frauen, als träfen Sie frisch von der eigenen Beerdigung ein. Mit einigen Rissen sieht es auch aus, als wäre man dem eigenen Grab entflohen, Enthusiasten können sich auch noch mit Blumenerde einreiben für den originalen Friedhofslook.

Accessoires für das Zombie-Kostüm

Mit weißen Kontaktlinsen bekommen Sie ihren Blick hübsch glasig, wer aber keinen Umgang mit Kontaktlinsen hat, sollte sich zwei Mal überlegen, ob ihm das perfekte Kostüm den Griff ins Auge wert ist. Und natürlich gehören auch aufgeklebte Latex-Wunden zum Zombie dazu. Mit Masken können Sie Ihr Gesicht ebenfalls zombifizieren, aber Grusel-Freaks ruinieren lieber ihr eigenes Antlitz.

Schminktipps zum Zombie-Kostüm

Neben der bleichen Gesichtsfarbe, die die Toten von den Lebenden unterscheidet, brauchen Sie rote und blaue Schminke, um sich mit Wunden und Beulen zu bedecken. Kunstblut, das von der letzten Mahlzeit übrig geblieben ist, gehört großzügig um den Mund geschmiert und mit ein bisschen dunklem Make Up können Sie Ihr Gesicht um die Augen und Wangen noch etwas lebloser wirken lassen.